Referenzen

Wasserspender mit Festanschluss an Wasserleitung
Referenzen

Referenz 1.000 Schüler und Lehrer

Während die Bildung in Polen kostenlos ist, wächst der Markt für Privatschulen. Eltern sind bereit, mehr als 25.000 Dollar pro Jahr zu zahlen, damit ihre Kinder eine individuellere Betreuung erfahren und Fähigkeiten erwerben können, die in öffentlichen Schulen nicht gelehrt werden.

Die American School in Warschau, Polen, ist eine solche Privatschule. Dort wird den Schülern sowohl ein American High School Diploma als auch das International Baccalaureate Diploma angeboten. Die American School bereitet die Schüler auf Colleges und Universitäten in aller Welt vor. Neben dem amerikanischen Bildungsstandard muss die Schule auch die amerikanischen Sanitärstandards und -vorschriften erfüllen.

Die Herausforderung

Die American School hat erst vor fünf Jahren überall in der Schule Standard-Trinkbrunnen mit Festanschluss installiert. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ordnete die polnische Regierung an, alle Wasserspender zu deaktivieren, aus Angst vor der Verbreitung von Coronaviren. Der Verzicht auf Trinkwasser war jedoch keine Option. Der Schulleiter suchte nach einer Lösung, um Schüler und Lehrkräfte mit frischem, sauberem Trinkwasser zu versorgen, und er brauchte die Lösung in nur wenigen Wochen – noch vor der Eröffnung der Schule.

Er tat, was heutzutage jeder tun würde, und googelte seine Optionen. Auf der ersten Seite der Suchergebnisse stieß er auf unseren Partner die Firma „Topserw“, die Murdocks europäischer Vertriebspartner mit Sitz in Polen ist.

Wasserspender kaufen

Die Lösung

Man traf sich mit der Schulleitung, besichtigte das Gebäude und erstellte einen Plan. Dieser Plan beinhaltete 50 sensorgesteuerte H2O-to-Go!® Wasserspender mit Leitungsanschluss (Edersee), die an 25 Standorten installiert wurden.

“Da die Schule die amerikanischen Standards erfüllen muss, mussten die Brunnen ADA-konform sein”, sagt Grzegorz Draniczarek, Business Development Manager bei Topserw.
Topserw ist über die amerikanischen Baunormen und -anforderungen gut informiert, so dass sie in ihrem Plan sowohl hohe als auch niedrige Wasserspender vorsahen, um sowohl Erwachsene als auch Kinder zu bedienen und auch die ADA-Anforderungen zu erfüllen.

Wir haben keine ADA-Vorschriften wie in den USA, und die Schule wusste zwar, dass es diese Normen gibt, aber nicht, wie man sie umsetzt. Wir haben sie darüber aufgeklärt, was erforderlich ist.

In stark frequentierten Bereichen, wie z. B. außerhalb der Sporthalle und des Theaters, sind die Wasserspender mit Zählern ausgestattet, um die Anzahl der täglich gefüllten Flaschen zu zählen.

“Von der Vertragsunterzeichnung bis zur fertigen Installation war der Auftrag in nur drei Wochen erledigt”, sagt Marta Lachowska, Produktmanagerin für Wasserspender. “Das war nicht nur eine einfache Installation. Die vorhandenen freistehenden Geräte hatten Bodeneinlässe und -auslässe. Bei den neuen Einheiten mussten die Rohrleitungen an die Wand verlegt werden.”

“Es war ein extrem schwieriges Projekt, zuerst die alten Geräte zu entfernen, die Rohrleitungen neu zu verlegen und dann die neuen Geräte zu installieren. Sie können sich vorstellen, wie zeitaufwändig das war. Aber unser Team ist sehr erfahren, und wir haben es in einer Woche geschafft”, fügt Lachowska hinzu.

Zusätzlich zur Vorbereitung und Installation der Einheiten wurden Wasseraufbereitungsfilter hinzugefügt, das Wasser wurde zur Reinheitsprüfung durch einen Drittanbieter geprüft und Antirutschmatten mit dem Logo der Schule wurden beschafft.

Ein Vorbild für den Wert von sauberem Trinkwasser

Lachowska sagte, dass in der amerikanischen Schule jeder eine wiederverwendbare Wasserflasche hat. Im Gegensatz zu den meisten polnischen Schulen ist dort das Trinken von Leitungswasser für Schüler und Mitarbeiter genauso selbstverständlich wie in den USA.

Draniczarek sagte, dass die Arbeit, die sie an der Amerikanischen Schule leisten, einen neuen Standard auf dem polnischen Markt setzen könnte.
Zum Glück gibt es da den Berliner Senat und die Berliner Wasserbetriebe, die mit öffentlichen Geldern jede einzelne Schule in Berlin mit Wasserspendern ausstatten.

Und genau das setzt auch Maßstäbe.

Aussen-Wasserspender kaufen

Referenz Aussen-Wasserspender

Unser Plan: Trinkwasser für alle!

Das Ziel unseres Vorhabens war es, der Öffentlichkeit das Wassertrinken möglichst kostenlos und frei zugänglich zu ermöglichen.

Als passender Aussen-Wasserspenders wurde das farbenfrohe Modell „Spree“ ausgewählt. Dieser Outdoor-Brunnen eignet sich besonders gut, weil er zum einen witterungsbeständig und zum anderen vandalismussicher ist. Um gegen alle zukünftigen Wetterstrapazen gewappnet zu sein und der Öffentlichkeit somit möglichst lange Freude zu bereiten, wurde unser Wasserspender-Modell ,,Spree‘‘ mit einem in Estrich gegossenen Bodenanker befestigt.

Im ersten Schritt der Installation wurde eine Grube zu bereits bestehenden Wasserleitungen im Boden gelegt. Nachfolgend wurde, wie oben erwähnt, der massive Bodenanker im Estrich eingelegt. Nachdem das Fundament gelegt wurde, wurde der hochwertige Trinkbrunnen darauf installiert und anschließend befestigt. Nach einer ausführlichen Reinigung wurde der Outdoor-Wasserspender abschließend freigegeben und ermöglicht seitdem allen Menschen im Umkreis den Zugang zu frischem und sauberem Trinkwasser.

Aussen Wasserspender Zu unseren Trinkbrunnen